Widerstandsklassen (WK/RC)

Es werden folgende Widerstandsklassen unterschieden:

Werkzeuge WK1 / RC1 (Grundsicherheit)
Grundschutz gegen Aufbruchversuche mit körperlicher Gewalt wie Gegentreten, Gegenspringen, Schulterwurf (vorwiegend Vandalismus), geringer Schutz gegen den Einsatz von Hebelwerkzeugen.
Geeignet für schlecht erreichbare Fenster in oberen Stockwerken.

WK2 / RC2 (Standardsicherheit)
Der Täter versucht, zusätzlich zur körperlichen Gewalt mit einfachen Werkzeugen wie zwei Schraubdrehern, Zange und zwei Keilen, das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Geeignet für schlecht erreichbare Fenster in oberen Stockwerken.

WK3 / RC3 (Erhöhte Sicherheit)
Der Täter versucht zusätzlich mit einem zweiten Schraubendreher und einem 70cm langen Kuhfuß das verschlossene und verriegelte Bauteil aufzubrechen.
Geeignet für Fenster und Terrassentüren in Erdgeschoss und Souterrain sowie für Balkontüren im ersten Obergeschoss.

Nahezu 80% aller Delikte erfolgen mit kleinen Hebelwerkzeugen, gegen die die Klasse WK2 / RC2 schützt.

Unsere Holzfenster und Holz - Alufenster sind ein echtes Hindernis für Einbrecher!

Für einbruchhemmende Holzfenster und Holz-Alufenster, sowie unsere Hebe-Schiebe-Tür besitzen wir zahlreiche Zertifikate nach WK 2 / RC 2 und WK 3 / RC 3. Stellenweise sogar vom hoch anerkannten Institut für Fenstertechnik in Rosenheim. Konkrete Angaben zu unseren Zertifikaten finden Sie hier.

Typenschild WK 2

Die bisher als WK abgekürzten Widerstandsklassen sind nach dem englischen Resistance Class in RC umbenannt worden. Abgesehen von der Bezeichnung ändert sich ab WK 2 nichts. Gültig ist die neue Norm DIN EN 1627ff. in Deutschland mit Ausgabedatum September 2011.
Die RC 2 ist in zwei unterschiedliche Widerstandsklassen aufgeteilt. Der Zusatz „N“ bedeutet „normal“. Das heißt, es kann Normalglas ohne angriffhemmende Eigenschaften eingesetzt werden. Mit der RC 2 N existiert also eine normierte Klasse 2, die keine Anforderung an die Verglasung stellt.
Gemäß einer Korrelationstabelle können Prüfnachweise nach EN V 1627 und B 5338 weiterverwendet werden:

Widerstandsklasse des Bauteils nach EN 1627:2011 Widerstandsklasse des Bauteils nach EN V 1627:1999, B5338
RC 1 N *
RC 2 N2  
RC 2 WK 2
RC 3 WK 3
RC 4 WK 4
RC 5 WK 5
RC 6 WK 63
* Keine Zuordnung möglich, da Prüfanforderungen erhöht wurden.
2 Die Widerstandsklasse WK 2 ist grundsätzlich für die Korrelation der Widerstandsklasse RC 2 geeignet; die Verglasung kann jedoch frei vereinbart werden.
3 Zusatzprüfung mit dem Spalthammer nach EN 1630:2011

In Bezug auf die Statik wurden die Prüfbedingungen für RC 1 N verschärft. Die Prüfung orientiert sich an einem in Großbritannien verwendeten Verfahren, dem additional loading test (zusätzlicher Belastungstest). Hierbei wird zusätzlich eine Gurtbelastung gegen die Verriegelungsrichtung aufgebracht. Die Auslenkung wird nicht mehr gemessen, sondern mit einer Spaltlehre geprüft.

Gerne beraten wir Sie wie viel Sicherheit in Ihrem individuellen Fall notwendig ist. Auch bestehende Fenster lassen sich mit einbruchhemmenden Sicherheitssystemen nachrüsten.



Kurznavigation: Datenschutz Impressum Suche